Information über Simson-Automobile
Information über Simson-Automobile

Aktuelles, Forschungsergenisse, Oldtimertreffen und Berichte rund um Simsonautomobile finden Sie unter der Rubrik "Nachrichten" auf unserer Homepage:    www.simson-automobile.de

Aktuell zum Beispiel auf unserer Seite: Willy Müller-Gera

Die Simson-Chefetage leistete sich in den 1920er Jahren hervorragende Grafiker für ihre Werbemaßnahmen zum Automobilbau. Neben Albert Dotti aus Berlin war es Bernd Reuters, der als „Meister der Automobilreklame“ in die Geschichte der „automobilen Werbekünstler“ einging. Nun kommt ein weiterer Fachmann dazu. Es ist Willy Müller-Gera.
Seine grafischen Entwürfe sind charakteristisch für die Werbeperiode zu den SUPRA 6-Zylindermodellen im Zeitraum von 1926 bis 1929. Der vielseitige Landschaftsmaler, Lithograph und Werbegrafiker kam zu den Simson-Aufträgen über seine leitende Tätigkeit in der Entwurfs-abteilung des Pößnecker „Vogel-Verlags“. Der damals 39 Jährige prägte von 1925 bis 1939 das „Grafische Gesicht“ der verschiedenen Fachzeitschriften aus diesem Medienbetrieb mit, darunter besonders für die auflagenstarke Zeitschrift „Motor und Sport“. Sie war damals die „erste Adresse“, wenn es rund um das Automobil und seine sportlichen Einsätze ging.Als die SIMSON-Chefetage ihre Aufträge für die Betriebs-anleitungen, Handzettel und Prospekte zur Umwerbung der neu entwickelten 6-Zylinder Supra-Generation vergaben, übernahm der kreative Grafiker aus der ostthüringischen Tucher- und Gerberstadt die Gestaltung. In Gera wurde er am 17.9.1887 geboren und hinterließ seiner Heimatstadt beeindruckende, stimmungsvolle Landschafts- sowie Städtebilder. Diese bevorzugten Motive finden sich in der Gestaltung der Simson-Automobilwerbung wieder.Abweichend von den vorangegangenen Entwürfen für die 4-Zylinder „SUPRA-Typenreihe“ durch Albert Dotti und Bernd Reuters lenkte betont Willy Müller-Gera den Betrachterblick zuerst auf eine landschaftliche Darstellung, um dort hinein das „Werbeobjekt Auto“ zu stellen. Er schuf damit eine neue, interessante Aussage für die Ziel-gruppe der „SUPRA“-Interessenten am Ende der 1920er Jahre. Nach 1945 wohnte er in Rödental bei Coburg, wo er nochmals eine große Anzahl von Landschafts-darstellungen aus dieser oberfränkischen Gegend erarbeitete.
In Rödental verstarb er am 28.12.1981. Durch ihn erhielt der Suhler Fahzeugstandort eine weitere, werbliche „Ausstrahlung“, womit SIMSON-Automobile als Qualitätsprodukt in den Wettbewerb um potenzielle Käufer gingen.

Hier finden Sie uns

www.simson-automobile.de
Böhmerbergstraße 29
98544 Zella-Mehlis

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.